Tierschutzverein Hamburg
Angebot anfordern
X
Spendenkonto
Look-Tierschutzverein Deutschland e.V.
Hamburger Volksbank eG
IBAN: DE86201900030007026005
BIC: GENODEF1HH2

Demodikose


Demodikose

Demodikose (auch als rote Räude, follikuläre Räude oder Welpen Räude bekannt) ist eine Hauterkrankung des Hundes. In der Regel entsteht die Krankheit bei jungen Hunden, die durch eine übermäßige Vermehrung der Demodex canis (Haarbalgmilbe) verursacht wird.

Gut zu wissen, dass die Demodex Milben verschiedener Arten auf den Körpern von praktisch jedem erwachsenen Hund und den meisten Menschen leben. Dabei verursachen sie keinen Schaden weder rufen sie Reizungen hervor.

Die Demodex Milben sind 0,25-0,30 mm klein und sehen unter dem Mikroskop aus wie kleine Alligatoren. Sie leben innerhalb der Haarfolikel (in den Poren der Haut, durch die das Haar wächst). Daher auch der Name follikulare Räude. Der Lebenszyklus beträgt in etwa 20-35 Tage.

Die Entstehung der Demodikose ist bis heute noch nicht vollständig geklärt. Es wird vermutet dass die Ursache eine spezifische Fehlfunktion der T-Helfer-Zellen ist (SCOTT et al 2001). Generell leiden junge oder ältere Hunde mit einem unterdrückten Immunsystem an der Hautkrankheit. Jedoch ist das geschwächte Immunsystem nicht der Hauptgrund einer Demodikose.




Wie werden die Demodex Milben übertragen?

Die Milben werden von der Mutter, innerhalb der ersten Woche, auf den Welpen, durch engen Körperkontakt übertragen.

Anzeichen einer Demodikose
Bisher ergab sich keine eindeutige Definition für die lokalisierte bzw. die generalisierte Form von Demodikose. In den meisten Fällen wird jedoch eine generalisiert Demodikose diagnostiziert. Dabei sind größere Areale sowie verschiedene Stellen der Haut betroffen.

Symptome

  • In der Regel lokaler Haarausfall
  • Krustenbildung, rote oder entzündete Haut
  • Papeln- und Pusteln Bildung mit eitrigen oder klarer Flüssigkeit
  • Juckreiz und Schuppenbildung
  • Ölige, fettige Haut (Seborrhoe)
  • In schweren Fällen kann Fieber eintreten begleitend mit Appetitmangel


Kann mein Hund mich anstecken?
Nein! Es gibt verschiedene Arten von Haarbalgmilben. In der Regel befallen diese ihren speziellen Wirt. Demodex canis befallen Hunde, Demodex bovis befallen Rinder und Demodex folliculorum befällt Menschen.

Diagnose und Behandlung

Diagnose
Der Tierarzt führt eine Hautabschabung durch. Diese wird im Labor untersucht und die Anzahl der Milben bestimmt. Eine Abschabung macht nur dann Sinn, wenn die oben beschriebenen Symptome mit einhergehen. Schließlich ist jeder Hund Träger der Demodex Milbe.

Behanldlung
Halter, deren Hunde an Demodikose leiden oder litten sind oft frustriert über die langwierige Behandlung. Auch für den Arzt stellt sich einer Herausforderung dar. Die Behandlungdauer kann 12 Monate oder länger betragen. Nachdem eine Demodikose diagnostiziert wurde hängt der Behandlungserfolg von der richtigen Therapiekontrolle- und dauer ab.

Viele Tierärzte verabreichen dem Hund eine Immunstärkende Injektion. Begleitend dazu wird ein Spot on alle 2 Wochen aufgetragen. Weitere Präparate sind Amitraz (nicht bei Diabetes einsetzen) und Moxidectin, welche erhebliche Nebenwirkungen mit nach sich ziehen können. Unterstützend sind antiseptische Shampoo Bäder zur Entfernung von Krusten und bakteriellen Infektionen. Der Hund muss einmal im Monat dem Tierarzt vorgestellt werden und erneut wird ein Hautgeschnabsel abgenommen. Verringert sich die Anzahl der Milben sowie eine Ausheilung der Haut, sollte der Hund weitere zwei Monate behandelt werden um einen Rückfall zu vermeiden.




Natürliche Heilmethoden

Auf diesem Gebiet gibt es auch gute Heilungschancen wenn die Demodikose noch nicht sehr weit fortgeschritten ist. Wichtig dabei ist die regelmäßige Verabreichung von Präparaten sowie eine kontinuierliche Fell- und Hautpflege.

Eine Kombination aus diesen Produkten:


  • Schwarzkümmelöl


Täglich wenige Tropfen ins Futter geben. Ebenfalls können rote Stellen mit dem Öl behandelt werden.
Z.B. cdVet Naturprodukte Singulares Ägyptisches Schwarzkümmelöl 100 ml (bei Amazon erhältlich)


  • Kokosnussöl


Täglich verabreichen zusätzlich ins Fell einmassieren bzw. die betroffenen Hautstellen.


  • Colostrum für Hunde


Zur Stärkung des Immunsystems

Auch eine Nahrungsumstellung solle erfolgen. Gerne beraten wir dich und dein Haustier, sollte es an Demodikose erkrankt sein. Schreib uns!

  zur Kasse >>0 Artikel