Angebot anfordern
X
Spendenkonto
Look-Tierschutzverein Deutschland e.V.
Hamburger Volksbank eG
IBAN: DE86201900030007026005
BIC: GENODEF1HH2

Wichtige Hinweise


Wichtige Hinweise

Hinweise zur Vermeidung von Fehlern

Bevor du anfängst für deinen Vierbeiner zu kochen – bitte vorher unbedingt lesen!

Genau wie beim Barfen sollten bestimmte Suplemente immer zugefügt werden wie z. B. Eierschalenpulver. Zusätze sollten erst untergemischt werden, wenn das Essen bereits abgekühlt ist.

Zu viel Öle können einen breiigen Stuhl verursachen. Wie immer - bitte alles nur in Maßen!

Nachdem du alles Wichtige gelesen hast, kannst du mit dem Kochen beginnen. Solltet ihr gänzlich das Futter umstellen wollen, dann lasst euch bitte vorher von eurem Tierarzt beraten.

Die Rezepte aus unserer Datenbank müssen je nach Hund (Größe, Rasse, Alter, Bedarf) dementsprechend portioniert werden. Verteile die Portionen in 250 - 500 ml Behälter und verwahre diese im Kühlschrank auf. Vor dem Servieren sollte das Essen mindestens eine Stunde bei Zimmertemperatur stehen.







Das Auftauen von Fleisch

Tiefgekühltes Fleisch muss immer aus der Verpackung befreit und am besten über Nacht im Kühlschrank aufgetaut werden.

Das Bakterim Clostridium botulinum ist ein Giftstoff, welches sich unter Verschluss im Fleisch vermehren kann. Der Giftstoff ist für Hunde tödlich.


Gekochte Knochen

können splittern und den Hund lebensgefährlich verletzen. Knochen sollten wenn nur roh verfüttert werden.

Bei sogenannten Schlingern sollte man jedoch Knochenfütterung vermeiden da zu große Stücke einfach nur geschluckt werden. Das gilt auch für viele Leckerlies wie Ochsenziemer, Rinderohren etc.

Generell gilt: Lasse deinen Hund nie unbeaufsichtigt beim Fressen von Knochen!


Einseitige Ernährung

stellt keine optimale Versorgung sicher.

Eine abwechslungsreiche Fütterung bietet deinem Vierbeiner eine ausgewogene Ernährung. Verschiedenen Fleischsorten, Öle, Gemüse sowie Innereien vermeiden Mangelerscheinungen.

Auch zu viel des Guten kann schaden – achte auf eine abwechslungsreiche Küche.


Fleischfette

dienen als Energiequelle. Viele Hundehalter sind der Auffassung das fettiges Fleisch ihre Vierbeiner dick macht. Das ist jedoch nicht richtig – außer der Hund wird einseitig ernährt mit nicht ausreichender Bewegung.

Jeder Hund benötigt tierische Fette, der eine mehr, der andere weniger, je nach Aktivität des Hundes.







Kein rohes Schweinefleisch / Wildfleisch

Das Aujeszky-Virus ist ein Herpesvirus, dessen Hauptwirt das Schwein ist. In der Regel kann ein Schwein das Virus überleben während aber unsere Hunde oder Katzen in nur wenigen Tagen an der Infektion sterben.

Zuerst treten Veränderungen am Verhalten ein wie z.B. Unruhe, Aggressionen, Schlappheit oder Antriebslosigkeit. Sollte jedoch plötzlicher starker Juckreiz begleitend mit Erbrechen, Durchfall sowie Speicheln auftreten, sollte der Hund so schnell wie möglich einem Tieratzt vorgestellt werden.

Wenn ihr Schwein oder Wild verfüttert, dann bitte nur gekocht!



Thiaminase

Thiaminase sind Enzyme, die in einigen Fisch- und Pflanzensorten vorkommen. Bei dauerhafter und einseitiger Ernährung zerstören die Enzyme das in der Nahrung vorkommende Vitamin B1. Das ist vor allem wichtig zu wissen, wenn du deinen Hund roh ernährst, denn durch das Kochen wird Thiaminase denaturiert.

Thiaminase kommt vor in rohem Karpfen, Hering, Kabeljau, Seelachs, Wels, Zander, Thunfisch etc.

Besonders reich an Vitamin B1 sind Weizengras, Erbsen, Bohnen, Haferflocken, Sesam, Naturreis, Kartoffeln, Schweinefleisch, Leber, Herz, Lachs, Bückling, Scholle und Vollkorngetreide.

Der Vitalstoff geht jedoch in großen Mengen durch das Erhitzen verloren.

Diese Artikel könnten dich auch interessieren


Küchenhelfer
Küchenhelfer

Cups - MessbecherDamit das Essen für meine Hunde schnell zubereitet ist, verwende ich ger...


zum Artikel
Rührei mit Reis
Rührei mit Reis

Zutaten 3 Eier 4 EL gekochter Reis 1 Becher Hüttenkäse (körniger Frischkäse) 2 TL ...


zum Artikel
Hundekekse - Softies
Hundekekse - Softies

Zutaten1/4 Cup Erdnussbutter (ohne Salz u. Zucker z.B. von Meridian)1/4 Cup Kürbispüree1...


zum Artikel
Zupffleisch mit Gemüse
Zupffleisch mit Gemüse

Zutaten: 1 ganzes Bio Suppenhühnchen2 kleine Möhren1 Süßkartoffel 1 Stück Sellerie...


zum Artikel

Spendenkonto

Look-Tierschutzverein Deutschland e.V.
Hamburger Volksbank eG
IBAN: DE86201900030007026005
BIC: GENODEF1HH2


Dein Spendenbetrag:

Newsletter

Mit unserem Newsletter möchten wir dich über aktuelle Themen, Wissenswertes aus dem Bereich Hund und Co., sowie über wichtige Ereignisse aus unserem Tierschutzverein informieren.

Anmeldung zum Newsletter

Kontakt

Look-Tierschutzverein Deutschland e.V.
Laukamp 17
D – 22417 Hamburg

Fax.: 08134 / 55 78 778

info@look-tierschutzverein.de